dr-aesthetik-aesthetische-medizin-titelbild

Nasenkorrektur ohne Operation

Heutzutage ist es möglich, sich die Nase in bestimmten Fällen auch ohne einen operativen Eingriff korrigieren zu lassen. Durch sehr präzise, feine und dezente Korrekturen mit Hyaluronsäure-Gel können Asymmetrien, Dellen, Höcker, und Unebenheiten ausgeglichen bzw. angeglichen werden. Eine Höckernase kann so z.B. kleiner und zarter erscheinen oder eine abgesunkene Nasenspitze angehoben werden. Bei Patienten mit sehr zierlichem eingeknickten Nasenrücken kann dieser durch Hyaluronsäure aufgebaut werden. Natürlich kann man nicht jede Nase allein mit Hyaluronsäure korrigieren.

Dies kann der Fall sein, wenn der Nasenhöcker sehr massiv ist, die Nase sehr groß und breit ist, die Nasenspitze stark knubbelig ist oder beispielsweise zusätzlich die Nasenatmung eingeschränkt ist. In diesen Fällen ist eine Nasen-OP vermutlich zielführender. Dies lässt sich jedoch einfach in einem ausführlichen Beratungsgespräch abklären. Eine ambulante Nasenkorrektur durch Hyaluronsäure ist deutlich risikoärmer als eine operative Korrektur. Es ist keine Vollnarkose nötig, das Nasenbein wird nicht gebrochen und es entsteht keine Narbe. Eine Hyaluronsäure-Unterspritzung an den entscheidenden Stellen kann eine Nase kleiner und harmonischer wirken lassen.

Mit einer solchen Nasenkorrektur ohne OP lassen sich optisch störende Merkmale wie u.a. Kanten, Asymmetrien, Dellen oder Höcker meist ausgleichen. Die Nasenkorrektur durch eine Unterspritzung mit Hyaluronsäure bietet zudem die Möglichkeit, nach einer erfolgten operativen Nasenkorrektur falls nötig Kleinigkeiten anzugleichen. Zu den Einsatzbereichen der Nasenkorrektur ohne OP zählt die Korrektur von Nasenhöcker, Nasensteg, Sattelnase und (abgesunkener) Nasenspitze. Durch einen Liquid Nosejob wirkt das Gesicht als Ganzes sowohl bei Frauen als auch bei Männern harmonischer, freundlicher und attraktiver.

Wenn Sie noch weitere Fragen zur „Nasenkorrektur“ haben oder einen individuellen Beratungstermin vereinbaren möchten, rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine Nachricht.

Behandlungsdauer

Abhängig vom verwendeten Verfahren ca. 20-40 Minuten

Nachkontrolle

2 Wochen nach der Erstbehandlung, bei Bedarf werden Feinkorrekturen vorgenommen.

Gesellschaftsfähig

Nach ca. einem Tag

Schmerzempfindlichkeit

Eine Injektion ist in diesem Bereich in der Regel gut tolerierbar. Bei Bedarf wird zuvor eine Betäubung aufgetragen.

Kosten

Resultat

Ein Ergebnis ist sofort sichtbar. Ein optimales Ergebnis wird in der Regel nach 2 Wochen erreicht.

Fragen und Antworten zur Nasenkorrektur

Die Nasenspitze mit Hyaluronsäure anheben
Den Nasenrücken mit Hyaluronsäure begradigen
Einen flachen und / oder eingeknickten Nasenrücken aufbauen
Breite Nasen verschmälern
Das Entfernen der Nasenrille
Ablauf der Nasenkorrektur ohne OP
Haltbarkeit der Behandlung und erneute Behandlungen
Die Nasenspitze mit Hyaluronsäure anheben

Das dezente Anheben der (abgesunkenen) Nasenspitze wird dadurch erreicht, dass der Ansatzpunkt des Nasenstegs direkt oberhalb der Oberlippe mit Hyaluronsäure unterspritzt wird. Wie stark die Nasenspitze angehoben werden kann entscheidet der behandelnde Arzt. Es sollte jedoch nie eine zu große Menge auf einmal appliziert werden. Ist eine stärkere Anhebung der Nasenspitze gewünscht, empfiehlt es sich, dies über 2-3 Sitzungen zu tun.

Den Nasenrücken mit Hyaluronsäure begradigen

Eine mittels Hyaluronsäure gekonnte optische Kaschierung eines Nasenhöckers führt automatisch zu einer Begradigung des Nasenrückens. Die sehr beeindruckenden Ergebnisse sind unmittelbar sichtbar. Im Rahmen der Korrektur einer schiefen Nase mit einer Hyaluronsäure-Unterspritzung sind die Grenzen enger gesteckt. Gleiches gilt für Höcker, die nur schräg von vorne (circa 45°) sichtbar sind, diese sind ebenfalls schwierig zu korrigieren, da es hier meist zu einer Verbreiterung der Nase kommt.

Einen flachen und / oder eingeknickten Nasenrücken aufbauen

Ein Volumen-Defekt des Nasenrückens lässt sich sehr gut durch eine Hyaluronsäure-Gel-Unterspritzung aufbauen. Die Behandlung kann mit einer stumpfen oder scharfen Kanüle durchgeführt werden. Eine solche Korrektur wird häufig in 1-3 Sitzungen durchgeführt.

Breite Nasen verschmälern

Das Anheben des Mittelgesichts in der Region des perinasalen Dreiecks kann prinzipiell innerhalb einer gewissen Grenze die optische Verschmälerung der Nase vortäuschen. In Kombination mit einer dezenten Unterspritzung entlang des Nasenrückens kann eine leichte optische Verschmälerung der Nase erreicht werden. Hier ist jedoch zu beachten, dass die Nase nur von vorne schmaler erscheint und von der Seite sogar leicht größer wirken kann. Plumpe, sehr breite Nasen lassen sich jedoch eher durch eine operative Korrektur behandeln.

Das Entfernen der Nasenrille

Oftmals wirkt eine entlang des Nasenstegs oder bis in die Nasenspitze verlaufende Rille unharmonisch. Eine solche Rille entsteht häufig durch sehr ausgeprägte Nasenknorpel und kann üblicherweise durch eine Hyaluronsäure-Unterspritzung aufgefüllt werden.

Ablauf der Nasenkorrektur ohne OP

Die Nasenkorrektur ohne OP wird ambulant durchgeführt und dauert meist zwischen 20 – 30 Minuten. Die Behandlung erfolgt aufgrund des in der Hyaluronsäure enthaltenen Betäubungsmittels sehr schmerzarm. Nach sorgfältiger Desinfektion wird das Filler-Material in punktgenauen Mengen unter die Nasenhaut injiziert. Das Ergebnis der Behandlung ist sofort sichtbar. Die Nasenkorrektur ohne Operation hinterlässt üblicherweise eine dezente Rötung und / oder Schwellung und selten kleine Hämatome. In der Regel ist man nach 1-2 Tagen wieder komplett gesellschaftsfähig. Frühestens nach einem Zeitraum von etwa 3-4 Wochen kann bei Bedarf ein weiterer korrigierender Eingriff vorgenommen werden. Wichtig ist es, die Nase für 3-4 Tage nach einer Behandlung zu schonen, vor allem Brillenträger sollten in dieser Zeit besonders aufpassen und bestenfalls auf das Tragen einer Brille verzichten.

Haltbarkeit der Behandlung und erneute Behandlungen

Die Haltbarkeit einer Nasenkorrektur mittels Hyaluronsäure hängt von vielen Faktoren ab. Externe Faktoren (Nikotin, UV-Strahlung, körperliche Anstrengung), genetische Veranlagung als auch das verwendete Filler-Material spielen hier eine Rolle.

Die erste Nasenkorrektur ohne OP sollte in der Regel in einem Zeitraum von 3-4 Monaten wiederholt werden. Eine weitere Unterspritzung sollte im Abstand von etwa sechs Monaten erfolgen. Anschließend können die Behandlungsintervalle meist auf mehr als 12 Monate gestreckt werden. Die Nasenkorrektur mittels Hyaluronsäure verlangt sehr viel Präzision und Geschicklichkeit und sollte ausschließlich von ausgesprochenen Spezialisten in diesem Bereich durchgeführt werden.

Beispiel von Faltenunterspritzung mit Hyaluronsäure

Menü