Bild mit eingezeichneten Lippenfalten

Hierbei handelt es sich um meist senkrecht verlaufende Falten meist im Bereich der Oberlippe jedoch ist dies auch im Bereich der Unterlippe möglich. Diese Falten ziehen oftmals bis in den Lippenrand (Lippenkontur) hinein und machen sich unter anderem durch ein Verlaufen des Lippenstiftes bemerkbar. Anfangs sind diese Falten nur bei Anspannung der den Mund umgebenden Muskulatur (periorale Muskulatur) sichtbar jedoch können auch hier mit der Zeit statische Falten resultieren. Besonders Frauen sind von diesen Fältchen betroffen da ihnen in dem betroffenen Bereich die stbilisierenden Haarfolikel eines Mannes fehlen. Maßgeblich dazu beitragen allerdings folgende Faktoren: Erschlaffung der Haut durch den natürlichen Alterungsprozess sowie durch UV Strahlung und Nikotinkonsum und eine ausgeprägte Mimik der perioralen Muskulatur. Hier ist also ein Nikotinverzicht und UV-Schutz aus prophylaktischen Gründen empfehlenswert. Diese Raucherfältchen sind neben dem Volumensverlust der Lippen hauptverantwortlich für den sichtbaren Alterungsprozess des unteren Gesichtsdrittels.

Der zu behandelnde Bereich ist schmerzempfindlich sodass empfohlen wird zusätzlich ein Lokalanästhetikum zu verwenden. Zudem ist hier das Risiko eines Blutergusses (Hämatom) etwas höher als in anderen Behandlungsregionen. Das Mittel der Wahl zur Behandlung der Raucherfältchen ist die Füllsubstanz Hyaluronsäure jedoch kann auch in Abhängigkeit von der Ausprägung eine Behandlung mit Muskelrelaxans oder einem PDO Faden oder einer Kombinationsbehandlung erfolgen.

Ziel

Faltenglättung, Anti-Aging

Ergebnis

nach 7-10 Tagen

Haltbarkeit

ca. 3 – 6 Monate

Betäubung

i. d. R. nicht notwendig

Behandlungsdauer

10 Minuten

Hauttyp

alle

Ausfallzeit

i.d.R. keine

Schmerzen

gering

Gesellschaftsfähig

i.d.R. sofort

Nachkontrolle

i.d.R. nicht notwendig